Poker Arten: Texas Holdem, Omaha und Caribbean Poker

Während seiner Entwicklungsgeschichte hat Poker eine Reihe von Arten bekommen. Die sind Texas Holdem Poker, Omaha, Caribbean Poker, Seven Stud Poker, Badugi und Razz. Sie sind einzigartig, aber zwischen allen diesen Poker Versionen existieren einige Gemeinsamkeiten. Diese Gemeinsamkeiten bestehen darin, dass Poker Varianten gemeinsame Ideen und Spielprinzipien haben. Die Unterschiede von allen Poker Varianten bestehen in den Einsatzarten und Einsatzhöhe. Wir empfehlen Ihnen, alle Poker Arten zu spielen.

Wenn Sie diesen Artikel lesen, dann interessieren Sie sich bestimmt für Poker. Hier erzählen wir Ihnen von den meistgespielten Poker Varianten. Zu den klassischen Poker Versionen gehören Texas Holdem Poker, Omaha und Caribbean Poker. Zwar diesen Poker Spielen ist dieser Artikel gewidmet.

Fangen wir mit Texas Holdem Poker an! Texas Holdem ist es Spiel von jährlichen Weltmeisterschaften (“The World Series of Poker” oder kurz WSOP). Wenn man Texas Holdem spielen kann, ist es nicht schwierig, andere Poker Varianten, zu spielen können.

Texas Holdem Poker wird mit so genannten gemeinsamen Spielkarten (community cards) gespielt. Fünf aufgedeckte Karten werden in die Mitte des Tisches gelegt. Spieler verwendet diese Karten für die Bildung seiner Pokerhand. Jeder Spieler darf nicht mehr als zwei seiner Hand-Karten verwenden.

Gewöhnlich wird Texas Holdem Poker mit Packet zu 52 Blatts gespielt. Am Spiel können bis 23 Spieler teilnehmen. Aber am öftesten wird dieses Spiel in kleinen Runden nur zu zehnt gespielt. In den amerikanischen Casinos kann man Texas Holdem Tische mit vierzehn Plätzen finden.

Die Regeln von Omaha Poker sind mehr kompliziert als in Texas Holdem. Deswegen wenn Sie Texas Holdem Poker nicht spielen können, wird für Sie schwierig, Omaha Poker Modalitäten zu verstehen und eigene Spielweise auszuarbeiten.

Bevor die Spielkarten verteilt werden, machen zwei Spieler, die links von Dealer sind, „blinde“ Einsätze (Blinds). Der Spieler zur linken Seite setzt auf die kleine Summe (small blind). Der nächste Spieler macht Einsatz zweimal größer (big blind) als Einsatz des Vorspielers.

Caribbean Poker wird genau wie die anderen Poker Varianten mit 52 Spielkarten gespielt. Aber es gibt einziges, was dieses Spiel von anderen Spielen unterscheidet. Vor der Kartenverteilung macht ein Spieler Einsatz Ante. Dann erhält ein Spieler von Dealer fünf Karten. Dealer hat auch fünf Karten. Später deckt Dealer seine Karten auf. Abhängig von den Karten soll ein Spieler eine Entscheidung treffen. Er hat zwei Alternative: Spiel fortzusetzen oder es aufzuhören. Wenn er die erste Möglichkeit auswählt, soll er doppelten Einsatz, der zweimal höher als Ante ist, machen.
Das waren die gemeinsamen Regeln von diesen Poker Varianten. Alle Poker Spiele werden zu Ihrer Verfügung gestellt. Wenn Sie noch keine Strategie haben, helfen wir Ihnen, sie auszuarbeiten. Im Artikel Strategien in Kartenspien erfahren Sie von den bekanntesten Fehlern von Poker und Black Jack. Poker können Sie beispielsweise bei Mr. Green (Hier klicken) oder Leo Vegas (Hier klicken) spielen. Beides sind hervorragende Online Casinos. Eine Übersicht der besten Casinos herhalten Sie auf Casinovergleich.